#



Gudrun Orlet

Seit 2000 Lehrbeauftragte, Referentin, Begleitung und Beratung

Autorin von Sachbüchern und Literatur



#


Nach dem Besuch der Fachakademie für Sozialpädagogik war ich in pädagogischen und heilpädagogischen Einrichtungen in Erlangen und München tätig; mit berufsbegleitender analytischer Supervision. Danach Sozialpädagogikstudium in Nürnberg.

Training Middendorf Atemtherapie und Leibarbeit nach Karlfried Graf Dürckheim, Training nach E. Kübler-Ross durch die langjährige Mitarbeiterin Phyllida Anam-Aire. 2008/2009 Poesietherapie an der Dietrich Oppenberg Akademie in Verbindung mit der Fachhochschule Dortmund.


Begleitung und Beratung
Emotional care – emotional cure

Eine herzlich-vertrauensvolle Atmosphäre ist meine Ausgangslage für die Gesprächsbegegnung. Die Offenheit und das Interesse für Ihre Geschichte ist selbstverständlich. Die Existenz vieler Dimensionen ist mir vertraut. Das Hören, das Wort und die Sprache sind meine Handwerkszeuge. Im Dialog liegt Lebendigkeit: stärkt das Selbst, erfüllt mit Kraft und eröffnet Perspektiven. Mein Fachwissen, meine Berufs- und Lebenserfahrung stehen Ihnen im Gespräch zur Verfügung.


Lebensgespräche - Coaching

  • Neuorientierung
  • Standortbestimmungen und Veränderungsprozesse
  • Entscheidungsfindungen
  • Begleitung bei existentiellen Ereignissen
  • Sinnsuchende Fragen

Lebensgespräche - Trauerbegleitung

  • Unterstützung begleitender Angehöriger und Zugehörige
  • Begleitung und Beratung in der Trauer
  • Begleitung bei einer individuellen rituellen Gestaltung
  • Unterstützung eines erneuten (erneuerten) Bindungsprozess an das eigene Leben

Lebensgespräche - Poesiegespräch

  • Im Poesiegespräch steht neben dem gesprochenen Wort das Verschriften im Mittelpunkt. Mit der poetischen Sprache werden andere Ebenen, als es Gedanken oder die gesprochene Sprache vermögen, erreicht. Im Kreieren und Erschaffen gehen Sie in den Dialog mit dem Thema/Geschehen/Empfindung. Dabei spielen Rechtschreibung und Grammatik absolut keine Rolle, ebenso sind keine literarischen Kenntnisse nötig. Die Kraft der Poesie ist jedem zugänglich.

Ablauf:

Für mich gibt es in der Beratung und Begleitung Ihren persönlichen Weg, auf dem ich Sie lebensnah und einfühlsam begleite.

  • Das Erstgespräch ca. 20 Minuten ist kostenfrei und unverbindlich.
  • Eine Sitzung dauert 60 – 90 Minuten.
  • Jedes Beratungsgespräch ist in sich geschlossen.
  • Davon ausgehend können Sie weitere Gespräche in Anspruch nehmen.
  • In einer Trauerbegleitung empfehle ich zwischen 3 und 6 Sitzungen.
  • Beim Poesiegespräch empfehle ich mindestens drei Sitzungen

Terminvereinbarung für ein Beratungsgespräch gerne telefonisch oder über Mail. Für die Beratung steht mein Praxisraum zur Verfügung. Nach Absprache auch am Ort ihrer Wahl.

Kosten:

  • 60 Minuten 120 CHF, 90 Minuten 160 CHF


Meine Ausgangspunkte in der Trauerbegleitung:

Erfahrungen. Die Vielfalt der Empfindungen ist das menschliche und natürliche Gesicht für überwältigende und existentielle Erfahrungen.

Gefühle. Vertraute, aber auch neue Gefühlsqualitäten werden wach; ein Wechsel von „Normalität“, durchsetzt mit dem notwendigen Pragmatismus, bis hin zu einer Unberechenbarkeit des Empfindens, sind Rhythmen bei existentiellen Erfahrungen.

Trauer. Ein Oberbegriff für einen Prozess der Integration der neuen Lebensrealität. Eine Zeit innerer Anforderung, Veränderung und Wandlung auf der Basis vielfältiger Gefühle und sich verändernder Einstellungen.

Intensität. Die Berührung mit der Endlichkeit und die Auseinandersetzung mit dem Verlust eines geliebten Menschen konfrontiert mit einer bis anhin ungewohnten Gefühlintensität.

Heilung: Die Erfahrung, dass eine Verletzung, die Wunde des Verlustes Heilung anstrebt, ist ein wichtiger Ausgangspunkt in der Beratung. Das Gespräch bietet heilsame „Wundversorgung“.

Geborgenheit. Ein Mensch mit dem wir in Beziehung standen, ist nicht mehr da. Der Verlust, auch der, der Geborgenheit, weckt existentielles Empfinden wie das der Bedrohung und Angst.

Geduld. Beratung kann die Qualitäten der Geduld und Güte unterstützen. „Das Gras wächst auch nicht schneller, wenn ich daran ziehe“ (afrikanisches Sprichwort)

Freundschaft. Beratung kann ausserhalb der Freundschaften, des sozialen Netzes neue Blickwinkel öffnen, doch sie ersetzt keine Freundschaften und ein soziales Umfeld.